Liebe Superpunk-Freunde!

Was machen eigentlich … Superpunk?


Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Connaisseure, stilbewusste Melancholiker, Lads und Liebhaber  der gepflegten Tanzmusik, die »Top Old Boys« sind Geschichte!
 
Doch sie sind nicht tot!  Im Gegenteil. 
 
Carsten Friedrichs und Tim Jürgens touren seit nunmehr einem Jahr mit ihrer neuen Band »Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen« durch die Lande.
 
Thies Mynther werkelt im Clouds Hill Studio in Hamburg-Rothenburgsort an pompösen Hit-Produktionen und zeichnet an einigen durchaus angesehenen Bühnen des Landes für die musikalische Begleitung verantwortlich.
 
Thorsten Wegner
versucht nach wie vor mit seinem Plattenladen »Puresoul Records« Millionär zu werden. Dem Vernehmen nach, klappt es ganz gut. Wer es nicht glaubt, schaut einfach mal vorbei: Puresoul Records, Kohlhöfen 17, Hamburg, www.puresoul.de.
 
Und wer befürchtet hatte, dass Lars Bulnheim seine Drohung wahr macht und nur noch als »Privatier« die Boulevards der Megacitys Europas beschreitet, wird nun letztlich auch eines Besseren belehrt. 
 
Am 17. Oktober 2013 feiern Lars Bulnheim und Thorsten Wegner als »The In-Krauts« im Zusammenspiel mit DM Bob in der Hamburger »Komet Bar« ihr Bühnencomeback. 
Es soll das erste und einzige Konzert von DM Bob & the In-Krauts bleiben. Erscheinen ist gewissermaßen Pflicht. 
Details unter: www.komet-st-pauli.de
 
Die nächsten Konzerte von »Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen« stehen ebenfalls auf dem Terminplan:
27. Dezember Hamburg/Knust
28. Dezember Berlin/Bi Nuu

Details unter: http://www.tapeterecords.de/artists/die-liga-der-gewoehnlichen-gentlemen/
 
Dazu gibt es auch frohe Kunde aus dem Superpunk-Shop:
Nachdem die 5"-Single mit dem raren Outtake »Gespenster« aus der 1998er-Session in Rekordtempo vergriffen war, hat sich Superpunks Ur-Label »Fidel Bastro« zu seinem 20. Geburtstag entschlossen, diesen Song und 19 andere ungeschliffene Diamanten aus der Labelgeschichte auf einem Sampler zu veröffentlichen. 


Diese CD gibt es zum absoluten Low-Price hier: http://superpunk.brandmerch.de/product_info.php/products_id/651
 
Darüber hinaus hat »Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen« eine Doppel-Single ihres Hits »Der fünfte Four Top« veröffentlicht. Neben der gepimpten Originalversion enthält das formschöne, seltene Zweifach-Vinyl im Ausklappcover auch Remixes des Songs von Hans Nieswandt und Frank Popp, sowie eine Live-Version. Streng limitiert auf 500 Stück, von denen ca. 420 bereits verkauft sind, in blauem Vinyl. 
Kostengünstig zu erwerben hier: http://superpunk.brandmerch.de/product_info.php/products_id/650
 
Damit sollten Sie auf dem neuesten Stand sein. 
Es grüßen aus der Gruft. 
SP 

******


Herrschaften & liebe Gemeinde,
Sie wissen es längst: Die Würfel sind gefallen, Superpunk haben das Zeitliche gesegnet, nun muss die Musik das Reden übernehmen! Allerdings gehen die staubigen Tresenfliegen in Zukunft nur getrennte Wege, zerbröselt hat es gottlob noch keinen der Fünf.

Deshalb von dieser Stelle nun und auch bis auf Weiteres Hinweise, die in direktem oder indirektem Zusammenhang zum Superpunk-Universum stehen und hoffentlich auf Ihr Interesse stoßen.

1. Am 10. November 2012 feiert das Ur-Label von Superpunk, »Fidel Bastro«, die Plattenfirma also, der die Band einen Rekord für die Ewigkeit zu verdanken hat, ihren 20. Geburtstag. Haalloo! Und das mit einer Gala, die es in sich hat. Auf »Kampnagel« (Jarrestr. 20 22303 Hamburg) geben sich an einem Abend die größten Stars der »Hamburger Sonderschule« die Klinke in die Hand. Ein Festival, das nach guten alten Zeiten riecht, nach Cola-Rum, Reval und Besinnungslosigkeit. Sollte Ihr Leben also gegenwärtig eher höhepunktarm sein, empfiehlt sich unbedingt der Ticketkauf für den 10. November 2012 unter

http://www.kampnagel.de/index.php?page=detail&cluster=905705

Denn dieser Abend wird Geschichte schreiben. Garantiert! Dafür sorgt schon allein das Line-Up bestehend aus Potato Fritz, Lars Bang Larsen, Boy Division, die Re-Union von Venus Vegas nach 11 Jahren Trennung und – Achtung! – der einzige Auftritt einer Combo namens Top Old Boys. Nachtigall ick hör dir…

Weitere Details unter: http://www.fidel-bastro.de/main.htm

2. Superpunk-Schlagwerker Thorsten »Modchichi« Wegner hat nach dem Ableben seiner Band einen schicken Plattenladen in Hamburg eröffnet. Dienstag bis Samstag zwischen 12 und 19 Uhr können Sie bei ihm und seiner attraktiven Lebensgefährtin Simone nicht nur gepflegte Soul-Scheiben anhören und erstehen. Beim Kaffee erzählt der feine Herr Wegner bestimmt auch einen besinnlichen Schwank aus seinen Jahren hinter der Schießbude von Superpunk.

Einfach mal hingehen:
Puresoul Record Store, Kohlhöfen 17, 20355 Hamburg,
Tel. 040 35070503, www.puresoul.de

3. Carsten Friedrichs und Tim Jürgens, ihres Zeichens die ehemals klobigen Vertreter am Bühnenrand der »Top Old Daddys«, können es einfach nicht lassen. Sie haben in Lichtgeschwindigkeit eine neue Band gegründet, eine Langspielplatte und eine Single aufgenommen. Das Quintett nennt sich »Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen«.

Die erste LP/CD »Jeder auf Erden ist wunderschön« ist Anfang Oktober erschienen und es gibt sie jetzt endlich auch günstig im Superpunk-Shop zu kaufen. Klicken Sie hier: http://superpunk.brandmerch.de/product_info.php/products_id/647

Ebenso gibt es dort die streng limitierte Single »Die Gentlemen-Spieler/Nimm mich mit zum Spiel«, von den letzten achtzig Exemplaren, die noch erhältlich sind, stehen nun 10 Stück gnadenlos preisgünstig im Superpunk-Shop: http://superpunk.brandmerch.de/product_info.php/products_id/649.

Dem Vernehmen nach ist sogar eine Tour in Planung. Mehr dazu von dieser Stelle in Kürze. Sollten Sie noch mehr und schneller über »Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen« informiert werden wollen, abonnieren Sie doch deren Email-Newsletter unter:

newsletter@diegentlemen.de

Dann wissen Sie noch eher, was Sie sich frei nach dem altbekannten »Stern«-Motto immer wissen wollten: »Was machen eigentlich…die Ehemaligen von Superpunk?«

4. Sollten Sie ansonsten Fragen an ein ehemaliges Mitglied von Superpunk haben, können Sie ihr Begehr auch in Zukunft jederzeit unter mail@superpunk.de einreichen.

5. Ansonsten alle Superpunk-Shirts und -Platten auch weiterhin unter

http://superpunk.brandmerch.de/

und www.superpunk.de

Es grüßen,
Superpunk
(nach Diktat aufgelöst)

*****************

Juni 2012

Liebe Leute!
Was für eine Abschiedstournee!!! Superpunk verneigt sich vor allen, die in den letzten Wochen lange und kurze Wege gemacht haben, um noch einmal dabei zu sein. Es waren für die »Top Old Boys« unvergessliche Abende und es war großartig, Sie alle noch einmal wiederzusehen.
Nun stehen auch die letzten Zuschauerfotos online.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ihre Treue und Ihren guten Geschmack. Es gibt nur ein Leben und nicht zuletzt deshalb…

Superpunk

Nicht vergessen: Am 25. August 2012 nochmal open air auf dem BootBooHook-Festival in Hannover. www.bootboohook.com

***

4. Mai 2012

Sorry, wir schon wieder! Dann ist aber auch gut.
Heute erscheint das Best-Of-Album »A young person‘s guide to SUPERPUNK«. Für alle die, die im Ende der »Top Old Boys« noch mal einen Anfang sehen wollen. Wenn schon nicht für sich, dann wenigstens für alle Nachgeborenen. Ein Best-Of-Album, das diesen Titel voll und ganz verdient, denn bekanntlich war es den verstaubten Tresenfliegen nie vergönnt, echte »Greatest Hits« zu feiern. Das Album versammelt neben allen Superpunk-Klassikern auch eine Reihe von raren Tracks. Als da wären: »Ich bin kein Ignorant, ich bin kein Idiot« in der Single-Version aus dem Frühjahr 2002, die unkaputtbare Coverversion von »Right Back Where We Started From« ebenfalls aus 2002, »Das waren Mods« in der Artstore Version produziert von DM Bob in seinem Keller in der Wohlwillstraße im heißen Sommer 2009, der Single-Edit von »Das Feuerwerk ist vorbei«, der knallige Discotheken-Mix von »Neue Zähne für meinen Bruder und mich« und -last but not least- das Spätwerk, der letzte Song, den Superpunk je im Studio aufnahmen, das Cover von Andreas Doraus Hit »Komm wieder« aus dem Frühjahr 2011.


Die CD bestellen Sie hier:
http://superpunk.brandmerch.de/product_info.php/products_id/627

Die Vinyl-Version kommt mit extra CD, damit die Musik auch zukünftigen Generationen zugänglich gemacht werden kann, die den Betrieb eines Plattenspielers nicht mehr beherrschen.

Die LP gibt es hier:
http://superpunk.brandmerch.de/product_info.php/products_id/628

Ende Mai 2012 gibt es zu dieser Platte dann die finale, allerletzte, ultimative Abschiedstournee der »Top Old Boys«.
Für folgende Konzerte sind noch Karten im Vorverkauf:

»A bisserl was ging immer«-Tour 2012
Die letzten Clubshows

24. Mai 2012 Essen - Zeche Carl
25. Mai 2012 Köln - Gebäude 9
26. Mai 2012 Frankfurt - Zoom
27. Mai 2012 München - Atomic Cafe
28. Mai 2012 Stuttgart - Schocken
1. Juni 2012 Berlin – Festsaal Kreuzberg
3. Juni 2012 Hamburg – Knust

Tickets für die Abschiedstour:
http://shop.tapeterecords.com/konzerttickets.html

Mit den Klubkonzerten ist‘s dann definitiv vorbei. Es wird anschließend nur noch ein (oder zwei) Open Airs geben. Ein Termin steht bereits:
25. August 2012 Hannover – BootBooHook
Details: www.bootboohook.com

Arrivederci sagen
die Top Old Boys

***

23. April 2012

Meine Damen und Herren, schnallen Sie sich an:

Ab sofort im Superpunk-Online-Shop erhältlich:

1. Ein Re-Release der ersten Superpunk-LP »A bisserl was geht immer« in einem exklusiven Siebdruckcover auf 120 Exemplare limitiert und handnummeriert. Jahrelang war das Erstlingswerk aus dem Jahre 1999 nichtauf Vinyl erhältlich. Nun hat das Label »Fidel Bastro« eine vollkommen schwachsinnige Geschäftsidee gehabt und veröffentlicht zum Abschied der »Top Old Boys« die LP in einem neuen handgefertigten Siebdruckcover. Davon stehen jetzt gerade fünf (in Zahlen 5) Langspielplatten im Superpunk-Online-Shop. Spekulanten bestellen bitte jetzt, denn wenn alle ist, ist alle…:

(http://superpunk.brandmerch.de/product_info.php/products_id/626)

2. Und das ist längst nicht alles: Nach all den Jahren jetzt kurz vor knapp doch noch: Der Klassiker! Das Herzstück! Der geniale Moment! Die wahre, einzige und unkaputtbare 7“-Single voooooooon »Neue Zähne für meinen Bruder und mich«. Denn was bleibt, wenn alles vorbei ist? Im Falle von Superpunk wohl am ehesten die gegrölte Zeile »Ich bin nicht böse geboooaaarrhhnn«. Sie hat vielleicht das Zeug zu einer Unterunter-Fußnote der Musikgeschichte. Für alle Vinyl-Liebhaber nun also erstmals die 7-inch-Single mit DEM Superpunk-Klassiker im raren Wigan-Casino-Mix. Der Tonträger ist eine Rückkehr zu den Wurzeln der Band. Superpunk-Gitarrist Lars Bulnheim und -Bassist Tim Jürgens lernten sich einst bei der Hamburger Chaos-Cover-Gruppe Boy Division kennen, die auf dieser auf 500 Exemplare limitierten Single die B-Seite bestückt – mit ihrem Coversong »New Teeth for my brother an me«. (zu bestellen unter:

(http://superpunk.brandmerch.de/product_info.php/products_id/625)

***

21. März 2012

Am Ende kommt es noch mal knüppeldicke!!!!
Zu den großmäulig angekündigten sieben allerletzten Club-Konzerten hat sich nun noch ein allerallerallerletztes achtes gesellt, nachdem die Show in Hamburg am 2. Juni 2012 innerhalb kurzer Zeit ausverkauft war.
Norbert vom Knust lässt sich also herab und das Jever kurz mal ungeöffnet und schließt für die »Top Old Boys« auch am darauffolgenden Tag den Laden auf. Heißt:

SUPERPUNK-ZUSATZKONZERT
am 3. Juni 2012 im Knust/Hamburg


Tickets für diese Show und alle weiteren Konzerte der Abschiedstournee hier:
http://shop.tapeterecords.com/konzerttickets.html

»A bisserl was ging immer«-Tour 2012
Die letzten Clubshows
24. Mai 2012 Essen - Zeche Carl
25. Mai 2012 Köln - Gebäude 9
26. Mai 2012 Frankfurt - Zoom
27. Mai 2012 München - Atomic Cafe
28. Mai 2012 Stuttgart - Schocken
1. Juni 2012 Berlin – Festsaal Kreuzberg
2. Juni 2012 Hamburg – Knust (ausverkauft)
3. Juni 2012 Hamburg – Knust

So, und jetzt bitte auch noch vormerken:
Am 4. Mai 2012 erscheint das Album »A young Person’s guide to SUPERPUNK« mit 18 großartigen Songs und etlichen Raritäten aus 15 Jahren Bandgeschichte. Alle Details dazu hier:
http://www.tapeterecords.de/artists/superpunk/

***

10.02.2012

EXTRABLATT! EXTRABLATT! EXTRABLATT!

SUPERPUNK sagen »AU REVOIR«!

»Die Welt ist stets zwei Drinks zurück«, fiel Humphrey Bogart ein, wenn er über sein Leben philosophierte. Diesen Umstand sollten Sie sich vor Augen führen, wenn Sie nun diese Nachricht erreicht:

Meine Damen und Herren, verehrte Hörerinnen und Hörer, Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter auf ach so vielen Reisen, in ach so vielen rauschenden Party-Nächten, nach 15 Jahren Bandgeschichte haben sich Ihre »Top Old Boys« entschieden, getrennte Weg zu gehen!

Doch bevor sich Superpunk auf ihren Weg in die ewigen Jagdgründe des stilvollen Lärmens machen, wollen sie ihr Ende unter dem romantischen Motto »Schepper, schepper, schrei, schrei!« standesgemäß begehen.

Sie ahnen, was kommt: Am Horizont dräut die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellende

»A bisserl was ging immer«-Abschiedstournee!!!!

Die gescheiterten Absolventen der Hamburger Sonderschule setzen an zu einem monumentalen Schlussakt. Noch einmal sollen alle Löcher aus dem Käse fliegen, die Kuh fliegen, der Bär steppen, der Hamster bohnern, der Vorstand trinken – selbstverfreilich aus therapeutischen Gründen.

Hier also die Termine für die sieben allerallerletzten Superpunk-Clubshows in der Geschichte. Die finalen InDoor-Gigs, bevor die »Top Old Boys« ihre Transformation zu fünf grenzdebilen Pantoffelhelden endgültig vollziehen werden.

»A bisserl was ging immer«-Tour 2012

Die letzten Clubshows
24. Mai 2012 Essen - Zeche Carl
25. Mai 2012 Köln - Gebäude 9
26. Mai 2012 Frankfurt - Zoom
27. Mai 2012 München - Atomic Cafe
28. Mai 2012 Stuttgart - Schocken

1. Juni 2012 Berlin – Festsaal Kreuzberg
2. Juni 2012 Hamburg – Knust

(präsentiert von Intro, FluxFM & ByteFM)

Denn nichts ist vorbei, bevor es vorbei ist!
Aber wenn’s vorbei ist, dann ist‘s auch vorbei.

Au reservoir,

Superpunk

P.S. Gleich Karten bestellen: http://shop.tapeterecords.com/konzerttickets.html

***

Die neue Kollektion ist da!

Herrschaften, Herrschaften,
das geniale Designer-Duo Wegner&Mynther ist in sich gegangen und präsentiert nur wenige Stunden vor Beginn der »Oh, dieser Sound«-Tour 2011 die neuen Arbeiten der »Collection Süperpünk«. Und ich kann Ihnen sagen: Klassische Schnitte, zeitlose Logos, näher bei sich waren die beiden Edel-Schneider aus den Reihen der Hamburg-Berliner Tresenfliegen schon lange nicht mehr.
In solchen Kombinationen haben Sie das Faust-Logo noch nie gesehen. Machen Sie doch in den nächsten Tagen eine kleine Shopping-Tour im virtuellen Laden der »Top Old Boys«.
Alle Superpunk-Designerstücke, die neuen und alten Platten gibt es hier: http://superpunk.brandmerch.de/

Außerdem noch einmal Ihr Terminplan für den Mai/Juni:

Superpunk live:
Mi., 18. Mai 2011 Berlin – Lido
Do., 19. Mai 2011 München – 59:1
Fr., 20. Mai 2011 Liechtenstein – MorgenLand-Festival
Sa., 21. Mai 2011 Offenbach – Hafen 2
Fr., 27. Mai 2011 Essen – Zeche Carl
Sa., 28. Mai 2011 Bremen – Lagerhaus
Mi., 1. Juni 2011 Hamburg - Uebel & Gefährlich

***

Extrablatt! Extrablatt!
Am 6. Mai 2011
beginnen die großen Superpunk-Festspiele bei Ihrem persönlichen Schallplatten-Höker. An diesem Tag erscheint das Tribute-Album »Oh dieser Sound« (CD/Doppel-LP) mit 20 Stars, die Superpunk-Klassiker spielen und die nagelneue Superpunk-7-inch-Vinyl-Single »Andreas & Bernd« mit zwei Coverversionen von Andreas Dorau und Bernd Begemanns Band Die Antwort – gespielt von Ihren »Top Old Boys«.

Als Appetithäppchen gibt es schon jetzt kostenlose Downloads von den beiden Neuerscheinungen.
Bernd Begemann & die Befreiung covert Superpunk: http://www.tapeterecords.de/index.php?id=842

Superpunk spielen Die Antwort: http://www.tapeterecords.de/index.php?id=848

Unbedingt reinclicken. Ein echter Ohrenschmaus.
Servus…

***

Ostern 2011

Wenn das kein Wonnemonat wird…?
Superpunk, auf jedem Parkett zuhause, barfuß und Lackschuh, scheppernd und soulig, lassen im Mai nicht nur die Bäume ausschlagen.
Am 6. Mai 2011 rauschen gleich zwei Tonträger der staubigen Tresenfliegen aus Hamburg-Eimsbüttel und Berlin-Friedrichshain in die Plattenregale. Da wird praktisch jedes Format abgedeckt:

- Das Tribute-Album »Oh dieser Sound« mit den schönsten Superpunk-Melodien aus 15 Jahren intoniert von 20 erlesenen Stars des nationalen und internationalen Showgeschäfts erscheint als CD und Doppel-LP.
- Und auf der brandneuen Superpunk-Vinyl-7" covern die »Top old boys« den Disco-Klassiker »Komm wieder« von Andreas Dorau und den Power-Pop-Evergreen »Judith mach deinen Abschluss« von Der Antwort aus dem Jahre 1991.

Beides in Kürze auch zu bestellen unter: http://superpunk.brandmerch.de/

In einer kompakten Konzertreise wird dieser Reigen dann auch live präsentiert. Superpunk werden dazu bei einzelnen Konzerten u.a. auch etliche befreundete Musiker auf der Bühne begrüßen. Dazu bitte unbedingt die Tagespresse beachten.

Hier Ihr ganz persönlicher Terminplan für den neuen Monat:
Superpunk live:
Mi., 18. Mai 2011 Berlin – Lido
Do., 19. Mai 2011 München – 59:1
Fr., 20. Mai 2011 Liechtenstein – MorgenLand-Festival
Sa., 21. Mai 2011 Offenbach – Hafen 2
Fr., 27. Mai 2011 Essen – Zeche Carl
Sa., 28. Mai 2011 Bremen – Lagerhaus
Mi., 1. Juni 2011 Hamburg - Uebel & Gefährlich

***

18.03.2011
Und jetzt nochmal ganz in Ruhe:

Erstens: Superpunk haben es trotz großer Beharrlichkeit nicht geschafft, den angestrebten Status von Megastars zu erlangen. Fakt.
Zweitens: Superpunk haben es trotz steter Bemühungen auch nicht geschafft, im großen Stil von Ihrer Musik zu leben. Fakt. Damit wäre auch ein für allemal die wohl meistgestellte Interviewfrage an die »Top Old Schnurrkater« in nunmehr 15 Jahren Bandgeschichte beantwortet.

Aber Superpunk wird die große Ehre zuteil, dass 20 Stars der internationalen Musikszene dem Sound des staubigen Glimmer-Quintetts ihren ganz persönlichen Tribut zollen. Es sind nur noch wenige Wochen bis dahin…
Meine Damen und meine Herren, notieren Sie sich folgendes Datum:

Ab 6. Mai 2011 »Oh, dieser Sound!«, das Superpunk-Tribute-Album, beim Platten, CD- und MP3-Höker ihres Vertrauens.



So haben Sie die Songs der klapprigen Schergel-Schergel-Combo aus den Niederungen von Hamburg-Eimsbüttel und Berlin-Friedrichhain noch nie gehört. Es geben sich die Ehre:

Fettes Brot
Bernd Begemann & die Befreiung
Al Supersonic & the Teenagers
Nom de Guerre
Madsen
Egotronic
Die Sterne
Mobylettes
Frank Popp Ensemble
Tele
Der Englische Garten
Das Bierbeben
Thees Uhlmann
Station 17
Anajo
Die Aeronauten
Neigungsgruppe Sex & Gewalt
Andreas Dorau
Jasmin Wagner

…und last but not least

G.Weida

Vergessen Sie alles, was Sie über Superpunk zu glauben meinten, aber nie zu fragen gewagt hatten. Die Superpunk-Platten sind das eine, das Tribute-Album»Oh dieser Sound!« das andere. Mal unter uns: Das müssen Sie haben. Und weil sich alle so viel Mühe gegeben haben, erweisen im Zuge des Erscheinens dieses Tonträgers auch Superpunk zwei guten alten Freunden ihren ganz persönlichen Tribut und veröffentlichen ebenfalls am 6. Mai 2011 eine 7-inch-Single mit neuen Versionen des Bernd-Begemann-Die Antwort-Klassikers »Judith, mach Deinen Abschluss« und des Smashhits von Andreas Dorau »Komm wieder«.


Deshalb: Schon jetzt Taschengeld zurücklegen.
Herzlichst,
die Kollegen

Ab 6. Mai 2011 auch hier zu bestellen: http://superpunk.brandmerch.de/

***

27.12.2010
Herrschaften, Herrschaften,
letzte Meldung zum großen Fest nach dem Fest. Superpunk bitten noch einmal kurz um Ihre Aufmerksamkeit. Es geht um Ihre zu erwartenden Geldgeschenke. Die dürfen Sie nämlich wie bereits in den vergangenen Jahren auf eine ganz vorzügliche Art und Weise verjubeln: Für Live-Musik von fünf angestaubten Lads in Städten, die immer eine Reise wert sind. Sie ahnen es bereits: es heißt mal wieder »Schergel, schergel, schrei, schrei« – die Top Old Boys blasen zwischen den Jahren zum großen Finale der »Die Seele des Menschen…«-Tour. Nur einen Wimpernschlag nach dem Festtagsbraten. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten:

Di. 28.12.2010 HAMBURG Knust
Mi. 29.12.2010 HANNOVER Faust
Do. 30.12.2010 BERLIN Festsaal Kreuzberg

Und wenn es jetzt doch lieber der Bausparvertrag, der Stepmaster oder einfach mal ein neues Hemd sein soll, dann bitte. Das müssen Sie selbst wissen.
Soviel ist sicher: SUPERPUNK will return in 2011.
Heute ist nicht alle Tage…

Hochachtungsvoll,
Les Superpunkens

Ansonsten:
Die neuen Shirts und Platten von Superpunk gibt es unter http://superpunk.brandmerch.de/
Und weil in 2011 das Superpunk-Album »Wasser marsch« zehn Jahr alt wird, aus aktuellem Anlass hier das Video zum Top-Old-Boy-Classic »Neue Zähne für meinen Bruder und mich«: http://www.youtube.com/watch?v=ayZkFekv8PI

***

17. November 2010
Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
macht Ihnen das diesige Wetter auch so zu schaffen? Die November-Tristesse? Der Regen? Und Sie wissen auch noch nicht, wie Sie das kleine Wochenende am Donnerstag, das große am Freitag und die Samstagnacht sinnvoll gestalten sollen? Da hätten wir vielleicht was für Sie: Denn SUPERPUNK setzen Ihre »Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK«-Tournee fort. Diesmal in folgenden Städten:

Do. 18.11.2010 KIEL Luna Club
Fr. 19.11.2010 HUSUM Speicher
Sa. 20.11.2010 MÜNSTER Amp

Wie bitte, alles vollkommen außerhalb Ihres Radius? Waass? Am Wochenende lieber »Wetten, dass...?«, die Hochzeit des besten Freundes, die Stammkneipe feiert Einjähriges? Okay, Sie sind entschuldigt. Aber dann sollte folgender Jahresausklang für Sie schon jetzt ein Pflichttermin sein. Da gibt es noch einmal alles SUPERPUNK-Hits des Jahres 2010 und das Beste der 90er, 00er und von heute:

Di. 28.12.2010 HAMBURG Knust
Mi. 29.12.2010 HANNOVER Faust
Do. 30.12.2010 BERLIN Festsaal Kreuzberg

Seien Sie gegrüßt,
Ihre Superpunks

Ansonsten:
Die neuen Shirts und Platten von Superpunk gibt es hier.
Das aktuelle Video hier.

***

29. September 2010
Mein lieber Herr Gesangsverein,
war das schön mit Ihnen!! Nach 16 Tagen Aufspielen in den hübschesten Gaststätten in Deutschland und Österreich, sind die Top Old Boys nun sicher zurückgekehrt in den Hamburger Hafen. Gerissene Gitarrensaiten, wacklige Kabelanschlüsse, brutzelnde Verstärker konnten der guten Laune beim ersten Teil der »Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK-Tour« genauso wenig anhaben, wie chronisch unpünktliche Toningenieure, der frühherbstliche Regen und die kilometerlangen Blechlawinen auf den Landstraßen Mitteleuropas. Nacht für Nacht war es den klapprigen Fünf ein unbeschreibliches Vergnügen, mit allen, die dabei waren, ein Fest zu feiern. Wir dürfen Ihnen an dieser Stelle versichern: Menschen wie Sie, die werden heute gar nicht mehr gebaut. 
Superpunk hoffen deshalb, dass auch Sie den Besuch eines Auftritts der »Seele des Menschen unter SUPERPUNK«-Tour nur in allerbester Erinnerung haben. Vielleicht ja so gut, dass Sie uns bald wieder beehren?! Da ist es nur gut, dass gerade frisch vom Blech die nächsten Termin der Tour kommen.   Meine Damen, meine Herren, können wir mit Ihnen rechnen? 

Sa. 30.10.2010 ELMSHORN Nacht der Gix 
Do. 18.11.2010 KIEL Luna Club 
Fr. 19.11.2010 HUSUM Speicher 
Sa. 20.11.2010 MÜNSTER Amp
Di. 28.12.2010 HAMBURG Knust
Mi. 29.12.2010 HANNOVER Faust
Do. 30.12.2010 BERLIN Festsaal Kreuzberg 

Superpunk würden sich sehr freuen. Wir melden uns bald wieder. Ein paar Impressionen anbei.
Bis dahin alles Gute,
Top Old Boys

Ansonsten:
Die neuen Shirts und Platten von Superpunk gibt es hier
Das aktuelle Video hier
…und die neuesten Zuschauerfotos folgen in Kürze.

***

9. September 2010
Hochverehrtes Publikum,
es ist so weit: »Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK« als Bühneninszenierung erlebt am Donnerstag, den 9. September 2010 im Flensburger Volxbad seine Welturaufführung. Der Muff der späten Jahre in ein klangliches Gewand gegossen. Schergel, schergel, schrei, schrei in Vollendung. Die Top Old Daddyboys haben den Staub aus den Verstärkern gepustet und dem Lautstärkeknopf um die eine entscheidende Einheit von 10 auf 11 erweitert. Thorsten Wegner ist aus dem Tiefschlaf erwacht, aus seinem Bettchen in der Bassdrum herausgekrabbelt und hat seine Trommelstöcke mit dem Fahrtenmesser angespitzt. Manche nennen es ein musikalisches Kammerspiel, andere eine Stadion-Rock'n'Roll-Show, die einen Platten hat, wieder andere sprechen schlicht von einem Grusical. Wie auch immer, überzeugen Sie sich selbst: SUPERPUNK ab dieser Woche bis zum Ende des Jahres auch in einem modrigen Tanzschuppen in Ihrer Nähe.

»Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK«-Tour 2010:

Do. 09.09. FLENSBURG, Volxbad
Fr. 10.09. MAGDEBURG, Projekt 7
Sa. 11.09. BERLIN, Berlin Festival
So. 12.09. DRESDEN, Groovestation
Mo. 13.09. LEIPZIG, Ilse's Erika
Di. 14.09. WÜRZBURG, Cairo
Mi. 15.09. NÜRNBERG, K 4
Do. 16.09. A-WIEN, Arena
Fr. 17.09. A-GRAZ, Postgarage
Sa. 18.09. MÜNCHEN, 59 to 1 (mit Der Englische Garten)
Mo. 20.09. STUTTGART, Schocken
Di. 21.09. FRANKFURT, Mousonturm
Mi. 22.09. KÖLN, Gebäude 9
Do. 23.09. ESSEN, Grend
Fr. 24.09. BIELEFELD, Kamp
Sa. 25.09 HAMBURG Reeperbahnfestival
Sa. 30.10 ELMSHORN Nacht der Gix
Do. 18.11 KIEL Luna Club
Fr. 19.11 HUSUM Speicher
Sa. 20.11 MÜNSTER Amp

Superpunk Merch gibt es hier.
Das neue Video »Das Feuerwerk ist vorbei« gibt's hier.

***

20. August 2010

Ist doch richtig!
Jetzt alle mal wieder konzentrieren. Die Periode des Müßiggangs ist vorbei, vorbei, vorbei. Auch Lars Bulnheim muss die Zeitung mal wieder beiseite legen und den Top Old Daddys ein Pipettchen seiner wertvollen Zeit widmen. Denn: Am Freitag, den 20. August 2010 beginnt auf dem BootBooHook Festival in Hannover (auf dem Gelände der »Faust«) die Superpunk-Tournee 2010/11 unter dem Motto »Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK«. Soviel sei schon mal verraten: Es wird innerhalb der Band genauso viel geraucht wie immer. Mixer Laeton hat mit Pünktlichkeit nach wie vor nix am Hut. Und ob die Fußmaschine von Schlagwerker Thorsten Wegner diesmal das hemmungslose Getrete von seiner Vielheit erträgt, muss sich auch erst noch erweisen. Dafür haben die feinen Herren ein blitzsauberes neues Album im Gepäck (gibt's auch hier), sie haben geübt wie zuletzt mit 18, die Sehnsucht nach der Rampe ist größer denn je und dazu hat das Designer-Pärchen in der Combo, die Kollegen Wegner&Mynther, die Modelinie »Collection Süperpünk« um wesentliche Stücke erweitert (schauen Sie doch mal rein).

Kurzum: Nie waren SUPERPUNK so wertvoll wie heute. Überzeugen Sie sich selbst - am kommenden Freitag in Hannover oder auch anderswo.

Superpunk freuen sich!

»Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK«-Tour 2010:
Fr. 20.08 HANNOVER, Faust (BootBooHook Festival)
Do. 09.09. FLENSBURG, Volxbad
Fr. 10.09. MAGDEBURG, Projekt 7
Sa. 11.09. BERLIN, Berlin Festival
So. 12.09. DRESDEN, Groovestation
Mo. 13.09. LEIPZIG, Ilse's Erika
Di. 14.09. WÜRZBURG, Cairo
Mi. 15.09. NÜRNBERG, K 4
Do. 16.09. A-WIEN, Arena
Fr. 17.09. A-GRAZ, Postgarage
Sa. 18.09. MÜNCHEN, 59 to 1 (mit Der Englische Garten)
Mo. 20.09. STUTTGART, Schocken
Di. 21.09. FRANKFURT, Mousonturm
Mi. 22.09. KÖLN, Gebäude 9
Do. 23.09. ESSEN, Grend
Fr. 24.09. BIELEFELD, Kamp
Sa. 25.09 HAMBURG Reeperbahnfestival
Do. 18.11. KIEL, Luna Club
Fr. 19.11. HUSUM, Speicher



***

Juli 2010

Gerade erst auf den großen Schauen in Iserbrook, Giesing, Nippes und Neukölln präsentiert, jetzt schon als Pret-a-Porter für die ehrlichen Damen und Herren von der Straße erhältlich: Der heiße Scheiß aus den Designerstübchen der »Collection Süperpünk«. Thies Mynther und das tapfere Schneiderlein, Thorsten Wegner, haben mit Nadel, Schere, Prittstift, Faden und Stempelkissen Nacht um Nacht in den Lofts des Superpunk-eigenen Modeunternehmens zugebracht und an den Schnitten gefeilt. Meine Herren, als wir in der PR-Abteilung das Ergebnis gesehen haben, wurden spontan die Sektkorken gelüftet. Dass die »Top Old Boys« auf ihrem neuen Album »Die Seele des Menschen unter Superpunk« dem Rock'n'Roll mal wieder eine neue Wendung geben, ist eine Sache. Daran hatten wir nie gezweifelt. Aber dass zwei Musikanten aus der Truppe so ein feines Näschen für Modetrends haben – chapeau, das hätten wir in diesem Ausmaß wirklich nicht erwartet. Jetzt muss nur noch die Abstimmung mit den Füßen erfolgen, der Konsument muss seine Mauken in den Online-Modeshop setzen und sich für die neuen Farben, Slogans und Schnitte begeistern.
Die große Frage wird wie immer sein: Ist die Welt schon bereit für die Innovationen aus den Werkstätten des Superpunk-Universums? Ist sie bereit für Slogans wie »Ich bin nicht so wie jede(r) andere auch«, für Einradfahrer und übergemalte Logos? Kurzum: Für den Mut zum Unvollkommenen, die Genialität des Dilettantismus? Zumindest das Wetter ist schon mal auf Seiten der Punks mit den tiefen Rändern unter den Augen – die Sonne brennt und es ist T-Shirt-Zeit.

Superpunk wünschen gute Unterhaltung auf ihren Reisen durch neue, unbekannte Modewelten.
Und nicht vergessen: »Top Old Boys« bald auch in Ihrer Stadt.

September
Fr. 20.08 HANNOVER, Faust (BootBooHook Festival)
Do. 09.09. FLENSBURG, Volxbad
Fr. 10.09. MAGDEBURG, Projekt 7
Sa. 11.09. BERLIN, Berlin Festival
So. 12.09. DRESDEN, Groovestation
Mo. 13.09. LEIPZIG, Ilse's Erika
Di. 14.09. WÜRZBURG, Cairo
Mi. 15.09. NÜRNBERG, K 4
Do. 16.09. A-WIEN, Arena
Fr. 17.09. A-GRAZ, Postgarage
Sa. 18.09. MÜNCHEN, 59 to 1 (mit Der Englische Garten)
Mo. 20.09. STUTTGART, Schocken
Di. 21.09. FRANKFURT, Mousonturm
Mi. 22.09. KÖLN, Gebäude 9
Do. 23.09. ESSEN, Grend
Fr. 24.09. BIELEFELD, Kamp
Sa. 25.09. HAMBURG, Reeperbahnfestival

***

4. Juni 2010
Guten Morgen!
Heute ist ein guter Tag. Sie haben es auch schon gemerkt, oder? Die Sonne lacht und die phantastischen Fünf sind zurück: Superpunk veröffentlichen heute ihr neues Studioalbum »Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK«. Elf Smasher der besonderen Art, die Wünsche von Automobilisten ebenso erfüllen, wie sie Leseratten und gefallenen Milliardären aus der Seele sprechen. Kommen Sie mit und folgen Sie Superpunk in eine Welt der bedrohten Spezies, der melancholischen Wegelagerei, der gefühlvollen Härte, der starren Tanzbarkeit. Kurz: Hören Sie hinein in »Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK« (zu bestellen im Superpunk-Shop).

Während Sie sich an der Musik erfreuen, grübeln die Kollegen über einer neuen Serie aus der Kollektion Süperpünk. Herrschaften, da kündigt sich Großes, was ab Mitte Juni direkt aus den Malstuben der Designer in Serie gehen wird und die neuen Sommerfarben definieren wird. Bitte bleiben Sie auf Sendung.

Untertänlichst,
Superpunk

Neues Video hier
Tourdaten
Shop

***

28. Mai 2010
Herrschaftszeiten,
wer hat an der Uhr gedreht?

Nur noch eine läppische Woche und das neue Superpunk-Album »Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK« erblickt das Licht der Welt, besser gesagt, die staubigen Regale Ihres persönlichen Plattenladens. Smash-Hits wie das melancholische »Das Feuerwerk ist vorbei« (neues Video hier), das kämpferische »Ich will heute nicht kämpfen« oder das leserattige »In der Bibliothek« stehen ab dann zu Ihrer ständigen Verfügung. Wie bitte? Sie haben keinen persönlichen Plattenladen mehr an der Ecke, weil die Download-Generation ihm den Geschäft vermasselt hat? Kein Problem: Bestellen Sie noch heute Ihr persönliches Exemplar des Albums im Superpunk-Shop. Dort ist »Die Seele des Menschen unter…« für junge Leute als CD und für die älteren Jahrgänge auch als LP erhältlich. Ansonsten seien Sie versichert, dass Band derzeit alles tut, um auch live wieder eine ordentliche Visitenkarte abzuliefern. Die Top Old Boys befinden sich im Gym, um die morschen Knochen fit zu machen für die kommende Welttournee, die am 9. September 2010 im schmucken Flensburger Volxbad (alle Daten hier) beginnt. Jedes Bandmitglied bereitet sich auf seine Weise vor: Thorsten Wegner entstaubt pausenlos 50er Jahre Singles, damit seine Schlagzeugfinger flink bleiben, Thies Mynther steht vor dem Spiegel in seiner Ballettschule und bimst im Akkord noch einmal die schwierigsten Ausfallschritte, um seine legendäre Tanzperformance zu perfektionieren. Tim Jürgens sitzt auf dem heimischen Balkon und raucht Kette – es ist das gewöhnliche Vorbereitungsprogramm des Nichtrauchers auf knapp 20 Tage im Bandbus mit Menschen, die von allen Dingen auf der Welt eines doch am allerbesten können: Nikotin vernichten.

Superpunk freuen sich auf Ihre Unterstützung.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit.
Aus dem Trainingslager,
Superpunk

***

26. April 2010
Der Countdown läuft!

Wer wüsste es nicht? Herrschaften, ja, der Sand auf der oberen Ebene der Eieruhr sackt kontinuierlich ab. Das hat Vor- und Nachteile. Richtig, Ihre Lebenszeit verkürzt sich stetig, der Verfall schreitet unerbittlich voran. Als kleine Entschädigung aber rückt damit auch der Tag bis zum Erscheinen des neuen Superpunk-Albums »Die Seele des Menschen unter Superpunk« immer näher. Am 4. Juni 2010 ist es soweit! Dann wird es in den staubigen Regalen Ihres Eck-Plattenlädchens, den mondänen, multimedialen Hallen der Großmärkte und den seelenlosen Lageretagen der Online-Warenhäuser stehen. Wie eine Zeitbombe wird die Platte dort liegen und geduldig darauf warten, dass Sie – ja Sie sind gemeint – die musikalische Sprengkraft aktivieren, die den elf darauf enthalten Smash-Hits innewohnt. Hörbares Dynamit, Top-Hits aus einer fernen Zukunft, gemeint sind Titel wie »Das Feuerwerk ist vorbei«, »Ich bin nicht so wie jeder andere auch«, »Babylon Forever« oder »Ich will heute nicht kämpfen«.


Jetzt sind Sie am Zug.
Firma dankt.
Herzlichst,
Superpunk

P.S. Was? Das wollen Sie auch live sehen? Dann vermerken Sie sich schon jetzt Ihr ganz persönliches Superpunk-Konzert im Kalender.

»Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK«-Tour 2010

Sa. 20.08. HANNOVER, Faust
Do. 09.09. FLENSBURG, Volxbad
Fr. 10.09. MAGDEBURG, Projekt 7
Sa. 11.09. BERLIN, Berlin Festival
So. 12.09. DRESDEN, Groovestation
Mo. 13.09. LEIPZIG, Ilse's Erika
Di. 14.09. WÜRZBURG, Pleicher Hof
Mi. 15.09. NÜRNBERG, K 4
Do. 16.09. A-WIEN, Arena
Fr. 17.09. A-GRAZ, Postgarage
Sa. 18.09. MÜNCHEN, 59 to 1
Mo. 20.09. STUTTGART, Schocken
Di. 21.09. FRANKFURT, Mousonturm
Mi. 22.09. KÖLN, Gebäude 9
Do. 23.09. ESSEN, Grend
Fr. 24.09. BIELEFELD, Kamp
Sa. 25.09. HAMBURG, Reeperbahnfestival

***

23. März 2010
Männer, die den Zügen nachsahen

Im WM-Jahr werden Eintrittskarten wieder zur begehrten Ware. Zumindest bei Fußballspielen. Die »Top Old Boys« machen also die Probe aufs Exempel und finden heraus, ob auch ihr staubiger Gaststätten-Rock'n'Roll noch den Most holenden Barthel hinterm Ofen hervorlockt. Richtig geraten: Superpunk haben sich vom »Schwarzen Abt« wieder eine kurvige Konzert-Ralley basteln lassen, blicken derzeit noch am heimischen Altonaer Bahnhof den abfahrenden Zügen nach und wärmen an verregneten Nachmittagen die Sitze im Transit-Bus an. Also sparen Sie sich jetzt einen Notgroschen auf, legen Sie diesen bis zum Spätsommer nach Möglichkeit nicht bei einer Pleite-Bank an und investieren Sie dann schnell, zielgerichtet und zukunftsorientiert in ein Papier, dem immer noch jede Menge Phantasie innewohnt: ein Ticket für ein Konzert der »Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK«-Tour. Nicht nur El grupo Süperpünk würden Sie damit sehr froh machen, sondern auch all die hungrigen Münder, die die Band zu stopfen hat: den des alten Erich, vom dösenden Lateman, vom kleinen Jelso. Die grauen »Boys« würden Ihnen dafür im Gegenzug einen Abend zu Gast bei Freunden versprechen. Das ist doch mal ne Ansage, oder?

»Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK«-Tour 2010

Sa. 20.08. HANNOVER, Faust
Do. 09.09. FLENSBURG, Volxbad
Fr. 10.09. MAGDEBURG, Projekt 7
Sa. 11.09. BERLIN, Berlin Festival
So. 12.09. DRESDEN, Groovestation
Mo. 13.09. LEIPZIG, Ilse's Erika
Di. 14.09. WÜRZBURG, Pleicher Hof
Mi. 15.09. NÜRNBERG, K 4
Do. 16.09. A-WIEN, Arena
Fr. 17.09. A-GRAZ, Postgarage
Sa. 18.09. MÜNCHEN, 59 to1 (mit Der Englische Garten)
Mo. 20.09. STUTTGART, Schocken
Di. 21.09. FRANKFURT, Mousonturm
Mi. 22.09. KÖLN, Gebäude 9
Do. 23.09. ESSEN, Grend
Fr. 24.09. BIELEFELD, Kamp
Sa. 25.09. HAMBURG, Reeperbahnfestival

Die LP/CD »Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK« ab 4. Juni 2010 beim Plattenhändler Ihres Vertrauens.

Pfüati,
Superpunk

***

10. Februar 2010

Läuft und läuft und läuft. Zwischen Pizza und Zigarette passt immer noch ein Kaffee und eine Packung Paprika-Chips. Superpunk fressen sich raupenartig unter der behutsamen Führung von Bernd Begemann und Gregor Hennig im Studio »Le Chatelet«, Hamburg-Altona, durch die Aufnahmen zum neuen Album »Die Seele des Menschen unter…«

***

1. Februar 2010

Moin, moin!

Mal ehrlich, das artet jetzt aber fast in Arbeit aus. Ob Sie es glauben oder nicht, die alternden Partyhengste sind bereits ab 6. Februar 2010 wieder soweit, Ihrer wechselhaften Geschichte im Halbschatten musikalischer Wahrnehmung ein neues, noch spektakuläreres Kapitel hinzuzufügen. Sie ahnen es bereits, ein neues Baby soll das Licht der Welt erblicken, in einem windschiefen Gartenhäuschen im Stadtteil Altona entsteht das neue Album »Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK«. Die »Top Old Boys« konnten dafür, zwölf Jahre nach Ihrem schepperigen Debüt »A bisserl was geht immer«, wieder ihren lieben Onkel Bernd Begemann als Produzent gewinnen. Er soll nun dafür Sorgen, dass ein knappes Dutzend explosiver Tracks fast wieder klingt als sei diese Band, die intern längst zu einem Zweckverband aus fünf perfektionistischen Studiomusikern avanciert ist, immer noch ein zusammengewürfelter Haufen von genialen Dilettanten, so wie damals als Schnappi noch wie ein Schlot rauchte und die blaue Phase das triste Dasein in Technicolor erscheinen ließ. Seien Sie gespannt, ob dieser Menschenversuch, diese geniale Marketingstrategie aufgeht, und Superpunk zurückkehren werden, so wie Sie die Welt nach Ende der »Why not?!«-Tournee 2009 verlassen haben. »Die Seele des Menschen unter SUPERPUNK« erscheint im Sommer – die Zeit bis dahin verkürzen die nörgelnden Betatiere Ihnen noch mit einigen Konzerten:

Treffen Sie Superpunk…
am 15. Mai 2010 in Halle auf der Summer Safari
am 20. August 2010 in Hannover beim BootBooHook Festival

oder ab 9. September 2010 auf großer Klub-Tournee.

Firma dankt,
Ihre Superpunker

***

1. Oktober 2009

Herzlichen Glückwunsch und herzlich willkommen zu einem kleinen Exkurs in die Geschichte.
1516 – das Jahr des Deutschen Reinheitsgebotes. 1977 – das Jahr, in dem der Punk brach. 1995 – das Jahr, als Superpunk sich auf den Weg machten. Und nun: Herbst 2009 – Superpunk kehren zurück. Mit einem großen Sack voller Melodien und Rhythmen, direkt aus einem muffigen Übungskeller im schmucklosen Hamburg-Horn. Die Seele hat gerufen: Lasst mich raus, lasst mich raus! Und die staubigen Herren haben in sich gehorcht und sich richtig entschieden. Denn Rock'n Roll ist bekanntlich keine Umweltverschmutzung, das wusste Angus Young schon 1980. Also geben die Top Old Daddys, wie schon fast üblich, zwischen den Jahren eine Kostprobe neuartiger Klänge aus einer fernen, fernen Zukunft. Seien Sie dabei, wenn Superpunk eine Schneise durch Norddeutschland schlagen und bei drei Konzerten nach mehr als einem halben Jahr zurück auf die Bretter kehren, die die obligatorischen 15 Minuten Ruhm bedeuten.

Mo. 28.12.09 KIEL, Luna Club
Di. 29.12.09 HAMBURG, Hafenklang
Mi. 30.12.09 BERLIN, Festsaal Kreuzberg


Es grüßen aus dem Indian Summer in Hamburg-Eimsbüttel,
Ihre Superpunks

***

1. Juli 2009

Noch einmal unter freiem Himmel in diesem Sommer, noch einmal Superpunk open air in 2009, bevor es für die »Top Old Boys« wieder in die düsteren Schunkelschuppen, die verquarzten Gaststätten, die schimmeligen Pinten der Post-Finanzkrise geht, die sie nun schon seit gefühlten Jahrzehnten ihr Zuhause nennen. Am 2. Juli 2009 gegen 20 Uhr feiern Superpunk die heiße Jahreszeit mit einem ausführlichen Tête-à-tête beim Campus Open Air im heimatlichen Hamburg. Auch wenn Sie längst vom Dekan zwangsexmatrikuliert wurden oder Ihr Studienbuch einst im Stapel aus Schmuddelheftchen verschütt gegangen ist, dürfen Sie dennoch kommen. Denn im Von-Melle-Park, HH-Grindel, spielen Thorsten Wegner und seine Jungs, diese ultimativen Kaputtnix, an diesem Tag für Umme. Weniger geht nicht. Noch einmal die warme Sommernacht auf der Haut spüren, tanzen wie einst im Morgengrauen in den frühen Neunzigern. »Dancing in the moonlight, everybodys feeling warm and bright, its such a fine and natural sight«Machen Sie die Probe aufs Exempel…
Herzlichen Punk,
Ihre Superpunks

***

1.Mai 2009

Es ist wieder Leben in den müden Knochen. Die Superpunker haben die Wellness-Wochen abgeschlossen, Thies Mynther soll dem Vernehmen nach sein Kampfgewicht aus Zeiten von »Wasser marsch!« zurück erlangt haben. Thorsten Wegner ist eh nur noch Haut und Knochen. Und Zigarettenbürscherl Lars Bulnheim hat den ersten Preis beim traditionellen Flohmarkt-Querfeldein-Halbmarathon im 6. Bezirk in Wien gewonnen. Die Kollegen sind also fit und bereiten sich derzeit im stickigen Übungsraum auf einen kurzen, intensiven Festival-Sommer vor. Ihre Top Old Boys würden sich sehr freuen, wenn Sie bei folgenden Auftritten mit von der Partie wären:


Fr. 19.06.09 REGENSBURG, Jahninselfest
So. 21.06.09 WÜRZBURG, Umsonst & Draussen
(Showtime: 18.30 Uhr)
Do. 02.07.09 HAMBURG, Campus Open Air

Die Musik will in die Sonne, also gehen Sie doch mit.

***

1. März 2009
Superpunk privatisieren

Liebe Superpunk-Freundin, lieber Superpunk-Freund,
herzlich Willkommen zum großen Kehraus der »Why not?«-Tournee 2008/2009. Nach knapp 70 Konzerten haben sich die Top Old Boys nun zum wohlverdienten Frühjahrsaufenthalt in die Sanatorien des Punk zurückgezogen. Ein Blick auf den Tourplan der Superpunker verrät Ihnen schon jetzt: Derzeit nicht mehr viel los mit den Herren. Das aber nur vorübergehend! Denn bis zum Sommer haben sich die zähen Oldies um Carsten Friedrichs ins Privatleben zurück gezogen: Wellnessfarmen, Fitness-Studios, autofreie Nordseeinseln stehen derzeit auf den Reiseplänen der fünf Kollegen.

Sie sind ein Online-Nerd und müssen immer wieder auf angestammten Seiten nach Neuigkeiten suchen, obwohl es gar keine gibt. Dann ein kleiner Tipp. Wollen Sie der erste sein, der weiß, wann und wie die Geschichte der Superpunker weitergeht, dann blättern Sie bitte ab April auf diese Seiten und blicken Sie in den Tourplan unter: http://www.superpunk.de/Seiten/tour.html

Unkraut vergeht schließlich nicht und die Top Old Boys will return in Summer 2009!
Ahoi,
Ihre Superpunker

***

1. November 2008

Ja, servus,
das war also der zweite Teil der bis auch weiterhin nicht enden wollenden "Why not?"-Tour. Vielen Dank allen, die Superpunk (und den alten, alten Erich) bei Ihren Shows im Oktober besucht haben. Es war wieder mal eine herrliche Reise. Sogar das Wetter bescherte den angejahrten Musikern einen goldenen Herbst. Im Bandbus stand wie immer dieser seltsame Aroma-Mix aus Männerschweiß, amerikanischen Zigaretten und Elektrosmog. Dazu der in breitestem Barmbek-Slang dozierende Tontechniker Laeton Ward, der sein Lebensmotto "Late, later, Laeton" auf dieser Reise ganz neu definierte. Erich am Steuer, der wegen seiner Stöpsel im Ohr kein Wort von dem, was gesagt wurde, verstand und ständig mit schwäbischem Akzent "Wie bidde, wie bidde" durch das Fahrzeuginnere rief. Und dazu der dauernde Trash-Talk der Top Old Boys, die ihre Mission, Rhythmus und Geschergel unters Volk zu bringen, mal wieder besonders ernst nahmen. 
Danke auch an die vielen Geschmackssicheren, die sich während der Tournee auf der Superpunk-Homepage das MP3 von "Das waren Mods" kostenlos herunter geladen haben. Dieser spezielle Superpunk-Service ist nun allerdings vorbei - die üppige Tanzhallen-Hymne auf die große Jugendkultur von einst ist aber nach wie vor im Superpunk-Shop zu einem erschwinglichen Preis als Vinyl-Single erhältlich. Mit einem wachen Mod auf der Vorder- und einem müden Modchichi-Mod auf der Rückseite des Covers. 
Für echte Mod-Aficionados gibt es die Single übrigens auch noch im Paket mit Aufnäher und exklusiven Mod-Shirt – dem Mod-Package. Einfach mal reinschauen. 

www.superpunk.de
http://superpunk.brandmerch.de

Und wer noch nicht genug von Superpunk-Livekonzerten hat – die "Why not?"-Tour geht weiter.

27.12.08 HAMBURG, Hafenklang Exil
28.12.08 BERLIN, Festsaal Kreuzberg
28.01.09 MÜNSTER, Amp
29.01.09 RÜSSELSHEIM, Das Rind
30.01.09 ULM, Eden
31.01.09 INGOLSTADT, Südviertelpop-Festival

Für alle, die vorerst genug haben: Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch. 

Superpunk will return in 2009

***

10. Oktober 2008
Abt. »Das waren Mods«

Was lange währt, wird spät fertig. Aber es wird fertig. Am 10. Oktober 2008 beginnt der zweite Teil der »Why not?«-Tournee (Daten siehe unten).

Als kleines Schmankerl zur Tour erscheint der neue, nur als 7" Single erhältliche Song: "Das waren Mods". Passend zur brandneuen Single gibt es das Mod-Shirt mit dem freundlichen Hochrad-Fahrer aus der »Collection Süperpünk«. Deshalb zögern Sie nicht und bestellen Sie schon jetzt vor: Das streng limitierte Superpunk-Mod-Package (inkl. "Das waren Mods"-7-inch-Single, Superpunk-Mod-T-Shirt, Aufnäher). Verstehen Sie das Ganze also eine Einladung zur Zeitreise. Die angejahrten Top-Old-Daddy-Boys unternehmen nämlich einen musikalischen – und modischen – Ausflug in eine Zeit, als grüne Parka und enge Hosen das Straßenbild der Provinzstädte bestimmten. Als verhuscht auf den Toiletten verkommener Tanzclubs bunte Tabletten aus formschönen Pillendöschen gefingert wurden. Und Schuhmode noch nicht in erster Linie bequem, sondern cool sein musste. Kommen Sie mit und reisen Sie mit ihren Iserbrook-Eimsbütteler Tagelöhnern in eine Zeit, als die »Mods« noch den Stil der Straße definierten. Die 7"-Single »Das waren Mods« entstand im modrigen Keller von Vierspur-Tausendsassa DM Bob (HH-Wohlwil-Haight-Ashbury) in einer Mammut-Session. Weil in der Mod-Welt ein geschmackvolles Äußeres seit jeher als obligatorisch gilt, haben die Kunst-Direktoren im Design-Department der »Collection Süperpünk« im Zuge der Single-Veröffentlichung Tag und Nacht gearbeitet, um mit Plaka-Farbe, Schere und Pritt-Stift das passende T-Shirt zu entwickeln. Komplettiert wird das limitierte Mod-Package vom zeitlosen Superpunk-Aufnäher zum Aufnähen bzw. -kleben auf Parka, Trenchcoat, Trainingsjacke oder vorzugsweise auch auf die nackte Haut. Denn: Mod is where the heart is / Superpunk is at the bottom of your heart. Und schon das tapfere Schneiderlein wusste: "Welch` Aufnäher ich trag, des Musik ich auch hör." Das ist keine Bitte, dies ist ein Befehl: Jetzt den ganzen Klumpatsch zum unfassbar billigen Vorzugspreis hier bestellen. Oder gerne auch einzeln – für extrem teuer. 

Außerdem nicht vergessen: Besuchen Sie Superpunk auf ihrer Tournee durch Deutschland und Österreich. Sie versprechen: Original der alte Scheiß live und dazu die ganz neue Single »Das waren Mods». Ohne Netz und doppelten Boden. 

"Why not?" - Tournee im Oktober 2008
 
10.10.08 BREMEN, Lagerhaus
11.10.08 BIELEFELD, Kamp
12.10.08 DÜSSELDORF, Stone im Ratinger Hof
13.10.08 WIESBADEN, Schlachthof
14.10.08 REGENSBURG, Alte Mälzerei
15.10.08 A-WIEN, Wuk
16.10.08 A-GRAZ, PPC
17.10.08 A-KLAGENFURT, Ballhaus
18.10.08 A-STEYR, Röda
20.10.08 NÜRNBERG, Desi
21.10.08 BAMBERG, Morph Club
22.10.08 TÖGING, Silo 1
23.10.08 DRESDEN, Groovestation
24.10.08 LEIPZIG, Moritzbastei
25.10.08 MAGDEBURG, Projekt 7

… und es geht noch weiter! Warum auch nicht?

27.12.08 HAMBURG, Hafenklang Exil
28.12.08 BERLIN, Festsaal Kreuzberg
28.01.09 MÜNSTER, Amp
29.01.09 RÜSSELSHEIM, Das Rind
30.01.09 ULM, Eden
31.01.09 INGOLSTADT, A bisserl was geht immer-Festival

*** 

13. August 2008
Mahlzeit,
die Superpunk-Maschine tuckert munter und gemächlich vor sich hin, so wie Sie es seit Jahren von ihr gewohnt sind. Eine neue Single wirft – wie Sie vielleicht schon wussten – ihren kurzen Schatten voraus. Die Punker sind auf die Mod-Masche aufgesprungen und versuchen nun damit Ihren kargen Musikerlohn aufzubessern. Freuen Sie sich schon jetzt darauf, wie auch dieses Unterfangen mal wieder daneben geht. Die neue 7" "Das waren Mods" erscheint am 10. Oktober 2008 und wird exklusiv auf der Superpunk-Homepage auch als kostenloser Download angeboten. Auf der Rückseite des Vinyls wird es eine exklusive Version des Why-Not-Albumtracks "New York, USA" geben. Beide Songs wurden bei DM Bob in Hamburg-St.Pauli aufgenommen. Frei nach dem Motto "Runter mit der Brillianz, rauf mit dem Wumms". 

Wenn Sie es nicht mehr bis zum 10. Oktober 2008 aushalten, ehe Sie diese beiden Songs hören können, besuchen Sie Superpunk doch bei einem Ihrer Sommerkonzerte. Am kommenden und am darauf folgenden Wochenende sind die Top Old Boys wieder unterwegs. Nur damit Sie nicht sagen, Sie hätten von nichts gewusst, hier noch einmal alle Termine bis zur langen Tour im Oktober auf einen Blick.

Fr. 15.08.08 KÖLN,c/o Pop, Bogen 2 (IndieCityNight)
Sa. 16.08.08 HAMBURG, Dockville Festival

Do. 21.08.08 POTSDAM, Nil-Klub 
Fr. 22.08.08 HANNOVER, Faust (Bootboohook Festival)
Sa. 23.08.08 GELSENKIRCHEN, Stattgeflüster

***

August 2008
Abt.: Peinlich, peinlich
Neue "Superpunk" Single: "Das waren Mods"
 
Es gibt Leute denen ist nichts peinlich. Erst jahrelang die Punkmasche durchziehen, aber sobald ein anderer Wind weht, so tun als sei nichts gewesen. Kaum ist die Punkwelle am abflauen, schickt sich die aus Bauernlümmeln und Berufswendehälsen bestehende Band "Superpunk" an, dem hippsten Teil der Jugend, den Teenieboppern und Hairhoppern, ein X für ein U vorzumachen. Fast wünscht man sich, dass die Unsympathen nach dieser 360 Grad Wendung mal so richtig auf die versoffenen Schnauzen fallen. Leider wird sich die Erfolgsgeschichte der fünf Elbvorortochsen auch mit dieser Nummer fortsetzen:
Unter der Knute des DM Bob gelang den schmierigen Ranschmeissern in dessen urgemütlichen "Art Store Studios" an der Wohlwillstrasse/ Ecke 53ste ein weiterer Meilenstein:
Man nehme den Sound der frühen "Deep Purple", spiele ihn schlampig, mische das Ganze mit sog. "Minimum R&B" und schmecke dann mit einer Prise Balla Balla Lyrics ab.
Danach nur noch ein paar Mal mit dem Kopp gegen die Wand und voila:
"Das waren Mods".
Erhältlich ist die Nummer ab Frühherbst in den Angeberformaten 7" Vinyl Single (mit toller B-Seite, "New York USA" in der Art Store Version) und als Gratisdownload.
 
Lawrence Feringgäddi

***

25. April 2008
Bonjour, bonsoir, 
nach einem guten Monat Regeneration brechen die Herren Superpunk heute zum zweiten Block der »Why not?«-Tournee auf. Diesmal haben Sie die Ehre, sieben Konzerte für die Kollegen vom dicken Baguette, Verzeihung, von den Fetten Broten – natürlich – zu eröffnen. Superpunk checken also aus, ob auch die coolen Hip-Hop-Kids ihren Shit diggen. Schaun mer mal, würde der Kaiser sagen. Et hätt noch immer jot jejangen, der Rheinländer. 
Außerdem steht schon an diesem Wochenende ein Premieren-Gig für die Top Old Boys in Trier an, der ältesten Stadt Deutschlands. Wenn Sie für den Samstag, den 26. April 2008, also noch keinen Termin haben, nutzen Sie doch das gute Wetter, machen Sie eine Expedition in die Römerzeit zum Sightseeing nach Trier und schauen Sie sich abends die Dinosaurier des schmissigen Soul-Pop-Geschepper im dortigen Exhaus an. Superpunk freuen sich sehr über Ihren Besuch. Hier noch einmal alle Termine der kommenden Wochen im Überblick, sowie die drei neue Daten für den Sommer.

Fr. 25.04.08 Köln, Palladium*
Sa. 26.04.08 Trier, Exhaus 
So. 27.04.08 Stuttgart, Messe Congresscentrum B*
So. 04.05.08 Berlin, Columbiahalle*  
Di. 06.05.08 Hannover, AWD Hall*  
Mi. 07.05.08 Bielefeld, Ringlokschuppen*
Do. 08.05.08 Bremen, Pier 2*
Fr. 09.05.08 Hamburg, Stadtpark* 

* = als Support von Fettes Brot 

Fr. 11.07.08 Darmstadt, 603qm 
Fr. 18.07.08 Hannover, Indiego Glocksee 
Sa. 19.07.08 Gräfenhainichen, Melt! 

Wie bitte, die Sonne scheint und Sie laufen noch in einem schäbigen Winterpullover herum, weil Ihnen das geeignete Motto-Shirt für den Sommer fehlt? Dann nichts wie ab in den Superpunk-Laden geklickt. Modischer können Sie den Frühling nun wirklich nicht begrüßen.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Tourbus,
les Süperpünk

***

17. März 2008
Herrschaften, 
mei, war das schee. 18 Tage Superpunk auf "Why Not?-Tour. Von München bis Flensburg, von Köln bis Berlin, von Heidelberg bis Halle hatten wir die große, große Ehre, jede Menge nette Leute zu treffen. Ohne unbescheiden klingen zu wollen, aber wer so ein Publikum hat, kann eigentlich kein schlechter Mensch sein. Allen denjenigen, die dabei waren, danke dafür, dass ihr den alten Herren eine solche Freude bereitet habt. Und wer sich nicht mehr so genau erinnern kann, ob er beim Superpunk-Konzert dabei war, checke doch bitte hier, wo sämtliche Zuschauerfotos der Reise zu sehen sind. 
Auch wenn die morschen Knochen gegen Ende der Tour bei den meisten Mitgliedern schon arg ächzten – mit Ausnahme von Thies Mynther, der jeden Morgen zum Waldlauf aufgestanden ist und entsprechend fit war – und Fahrer Erich angesichts der Schnacks im Bus die meiste Zeit nur noch mit Ohropax sein Tagwerk versah, ist die Auszeit, die sich Superpunk nun nehmen nur von kurzer Dauer. Denn es stehen bereits wieder neue Aufgaben an. 

Die kommenden Tour-Termine:

Fr. 25.04.08 Köln, Palladium*
Sa. 26.04.08 Trier, Exhaus 
So. 27.04.08 Stuttgart, Messe Congresscentrum B*
So. 04.05.08 Berlin, Columbiahalle* 
Di. 06.05.08 Hannover, AWD Hall* 
Mi. 07.05.08 Bielefeld, Ringlokschuppen*
Do. 08.05.08 Bremen, Pier 2*
Fr. 09.05.08 Hamburg, Stadtpark* 

* = als Support von Fettes Brot

Den Engpass mit den T-Shirt-Größen gegen Ende der Tour bitten wir nochmals zu entschuldigen, denn der Kleinbus bot nur Platz für eine überschaubare Menge an Utensilien aus der "Collection Süperpünk". Wer sich am Stand von Erich noch nicht zum Kauf von Couture oder Accessoires durchringen konnte, den laden wir herzlich zum Online-Shopping in unserem Superpunk-Laden ein. Dort gibt es auch die oft erfragte, aber auf Tour leider nicht vorrätige Superpunk-Reisetasche. 

***

7. März 2008
Bergfest "Why not?" (Teil 1 Februar/März 2008).
 
Ach du liebe Zeit, schon liegen wieder neun Konzerte hinter ihnen. Von Holstein über das Ruhrgebiet bewegen sich die Herren Superpunk derzeit am Bodensee entlang Richtung St. Gallen. Erich (Fahrer, Mercher, gute Seele und Mann an der Quetschkommode) steht der Schweiß auf der Stirn. Tagsüber drückt er beim Fahren aufs Gas, nachts bei den Platten- und T-Shirt-Verkäufen. Er ist die Personifizierung des Superpunk-Ladens. Herrscher über Mode und Musik. Und wenn er dann das zehnte Shirt einer jungen Dame oder einem bauchigen Punk angepasst hat und es doch nicht verkaufen konnte, heißt es am Ende des Abends für ihn stets: Zusammenlegung - JETZT! Und dann wird zusammengelegt, bis der Chefarzt kommt. Mit der Ruhe eines bergerfahrenen Schwaben, mit der Gutmütigkeit die nur ihm in dieser extremen Form zueigen ist. Was wären Superpunk ohne Erich? Der Mann ist einfach ein Alleskönner. Steinalt, aber saugut. (Details zu dem Mann: www.ericha.de) Sorgt für fachkundige Beratung am Stand, während die Top Old Boys auf der Bühne einen musikalischen Balanceakt vom Opener "Ich find alles gut" bis zum Finale mit "Oh, alter Punk" zu vollführen versuchen. Bisher ging es ganz gut aus. Danke dafür an dieser Stelle an alle, die schon dabei gewesen sind. Wir hoffen, Sie haben Ihr Kommen nicht bereut. 
"Ja, ich bereue alles" steigt derweil in den Campuscharts in der achten Wochen noch einmal auf Platz 3. Wer Lust hat noch ein letztes Mal für Superpunk abzustimmen, einfach unter www.campuscharts.de mit votieren. 
Die Single von "Bettina zieh dir bitte etwas an" der Gruppe Fettes Brot, für die Superpunk einen rock'n'rolligen Remix angefertigt haben, steht in dieser Woche erneut in den deutschen Single-Top-Ten. Wenn Sie mögen, hören Sie doch mal rein und schreiben Sie uns, was Sie von unserer Version des Brote-Hits halten. 

Ach so, und besuchen Sie auch weiterhin so zahlreich und nett unsere Konzerte. Das macht nämlich ziemlich viel Spaß mit Ihnen. 
Wir fahren dann jetzt weiter.

Von der Autobahn grüßen herzlichst,
Ihre Superpunks & der Erich

***

28. Februar 2008 
Herrschaften,
der rostige, alte Dampfer mit Namen Superpunk macht die Leinen los. Heute beginnt ganz offiziell die ”Why not?"-Tournee der Top Old Boys im großen, heiligen Kiel – nicht im Kiel Ihrer schmutzigen Phantasie! Unten finden Sie alle 18 Daten – und es ist hoffentlich auch einer in Ihrer Nähe dabei. 

Flankierend zum Aufbruch des großen Trecks hier noch einige Neuigkeiten aus dem Superpunk-Shop. Da gibt es ab sofort nämlich:

1. Die Why not?-Tasche 
Grün ist die Hoffnung, dass der Rock'n' Roll niemals sterben wird. Türkis ist das Vertrauen darauf, dass die frühvergreisten Mitglieder von Superpunk es trotz schleichender Demenz auf den Brettern, die die Welt bedeuten, auch in Zukunft noch bringen. Die brandneue »Why not?« - Motto-Tasche aus der Collection Süperpünk eignet sich für Transporte aller Art. Und wenn die Dame an der Supermarktkasse kreischt: »Hier bitte nicht mehr anstellen!«, sagen Sie bitte nichts, halten Sie einfach nur diese Tasche hoch: »Why not?« >>> Nähere Infos  

2. Die 5-inch-Single mit dem Superpunk-Klassiker »Gespenster« 
Zehn Jahre hat die Idee für diese 5-inch-Single in den Giftküchen der Plattenfirma »Fidel bastro« geköchelt. Nun ist sie Wirklichkeit geworden. Mit ihren Saufkumpanen von der Hamburger Noise-Kapelle Potato Fritz, einer als Abrissbirne getarnten Band, legen Superpunk diese Split-Single vor. Sowas hat ihr Plattenspieler noch nicht erlebt. Feinstes Vinyl im Durchmesser von 12,7 Zentimeter – sieht aus wie eine CD, isses aber nicht, is 'ne Platte. Streng auf 500 Exemplare limitiert. >>> Details

3. Wieder da: "Wasser marsch!" auf Vinyl
Noch was für Vinyl-Afficinados: Seit 2002 war das zweite Superpunk-Studio-Album als LP vergriffen. Nun hat Tapete Records endlich eine Neuauflage der Platte mit den Evergreens "Man kann einen ehrlichen Mann nicht auf seine Knie zwingen", "Neue Zähne" und "Ich bin kein Ignorant, ich bin kein Idiot" – nicht zu vergessen: "Auf ein Wort, Herr Fabrikant" – gepresst. Ab sofort im Superpunk-Shop erhältlich. 

Wir hoffen, Sie werden sich auch in unserer Abwesenheit weiter gut unterhalten fühlen von der Musik von Superpunk. Bitte besuchen Sie uns auf unserer Konzertreise. Wir melden uns im März wieder bei Ihnen. Bleiben Sie uns gewogen. 

Auf ein baldiges Wiederhören,
Ihre Top Old Boys


WHY NOT-Tournee 2008

Do. 28.02. KIEL Hansa
Fr. 29.02. FLENSBURG Kühlhaus
Sa. 01.03. LINGEN Schlachthof
So. 02.03. KÖLN Gebäude 9
Mo. 03.03. ESSEN Grend
Di. 04.03. HEIDELBERG Karlstorbahnhof
Mi. 05.03. FRANKFURT Mousonturm
Do. 06.03. FREIBURG Waldsee
Fr. 07.03. CH-ST. GALLEN Grabenhalle
Sa. 08.03. SCHEYERN Rock im Treff 18
So. 09.03. MÜNCHEN Registratur
Mo. 10.03. STUTTGART Schocken
Di. 11.03. ERLANGEN E-Werk
Mi. 12.03. HALLE Tanzbar Palette
Do. 13.03. JENA Rosenkeller
Fr. 14.03. BERLIN Festsaal Kreuzberg
Sa. 15.03. ROSTOCK Mau
So. 16.03. HAMBURG Knust
Der Treck zieht aber auch danach noch weiter. Die neuesten Daten stets unter http://www.superpunk.de/Seiten/tour.html

***

5. Februar 2008 
Es ist vollbracht! 
Seit 25. Januar 2008 fragen sich Superpunk offiziell »Why not?!«, was angesichts des Alters der »Top Old Boys« eine durchaus berechtigte Fragestellung ist. Danke, dass auch Sie dafür weiterhin mit Ihrer Unterstützung dafür sorgen, dass die richtige Antwort auf die Frage »Warum?« selbst im Jahr 13 der Superpunk-Geschichte immer noch »Darum!« lautet. Und das hoffentlich noch lange, lange Zeit.
 
Nun denn, das neue Album steht nun also beim Plattenhändler Ihres Vertrauens in den Regalen - und sollten Sie es dort nicht finden, können Sie es in unserem Shop jederzeit zum Schnäppchenpreis erwerben. 

Flankierend hierzu noch einige nützliche Anwenderhinweise: 

1. Sie wollten schon immer mal wissen, wie eine Platte von Superpunk entsteht? Wie professionell die »Top Old Boys« Ihr Programm zwischen Abbey Road und Electric Ladyland abspulen und einen Geistesblitz nach dem anderen in den Aufnahmeräumen ersinnen? Dann sollten Sie nicht die Kurzdokumentation verpassen, die Superpunk-Bassist Tim Jürgens mit seiner allgegenwärtigen Digi-Cam im Hamburger Clouds Hill Studio aufgenommen hat. In fünf Minuten zerbröselt darin die wunderbare Illusion einer Rock‘n'Roll-Band allererster Güte. Und Sie werden wissen, warum es im Hause Superpunk auch nach mehr als einer Dekade immer noch heißt: »Almost like a real band«. 
»Why not!«-Film anschauen.

2. Sollten Sie eine streng limitierten Langspielplatten von »Why not!« erworben haben und sich nun fragen, warum einer LP kein Booklet beiliegt – auf der Startseite der Superpunk-Homepage können Sie sich gerne das dazugehörige Heftchen mit allen Infos, Akkorden und Texten zur Platte nachträglich herunterladen.

3. Zu Ihren Favoriten auf dem neuen Album zählt unter anderem auch der Song »Ja, ich bereue alles«? Na prima, dann haben wir eine gute Nachricht für Sie, denn es gibt  zu dem Song auch ein Video. Nach den Bud-Spencer- und Louis-De-Funes-Persiflagen hat sich die Geisterbahn der Superpunk-Mitglieder darin nun dem Genre des »Film noir« gewidmet. Überzeugen Sie sich selbst, denn nach diesem Film werden auch Sie verstehen, warum die Truppe alles, aber auch alles, bereut. Schauen Sie selbst!

***

14. Januar 2008
Moin, moin, 
als Neuvorstellung bei den CampusCharts schaffen es Superpunk mit ihrer ersten Single "Ja, ich bereue alles" vom neuen Album "Why Not?" auf Anhieb auf Platz 3. Allen, die mit abgestimmt haben, vielen Dank dafür. Wer den "Top Old Boys" auch bei der Abstimmung in der kommenden Woche wieder eine ähnliche Freude machen will, der stimme doch bitte JETZT unter www.campuscharts.de für den Song ab. Herzlichen Punk! 

Auftakt zur "Why not?"-Tour 2008
In der staubigen Arena zu Wien haben die Herren Superpunk am 19. Januar 2008 die große Ehre, den Startschuss für ihre diesjährige Tournee beim 13. Geburtstags des österreichischen Senders "FM4" zu geben. Wer zufällig in der Nähe des Praters aufhält, möchte bitte auf einen Heurigen vorbeischauen. Frei nach dem Motto: "Ein kühles Getränk, ein Gottesgeschenk.“

***

18. Dezember 2007
Sie rauchen, rauchen und rauchen. Am Samstag, den 15. Dezember 2007 drehten Superpunk in Hamburg den Clip für ihre neue Single "Ja, ich bereue alles"

9.November 2007
DER GROSSE TRECK!
 
Die neue Platte steht noch nicht einmal in den Läden, doch SUPERPUNK sitzen zuhause schon auf gepackten Koffern und warten darauf, dass sie endlich losgeht: die SUPERPUNK - WHY NOT?-Tournee 2008. Die ersten 18 Termine stehen nun fest, also zücken Sie Ihre Notizblöcke, Taschenkalender und Filo Faxe – und schreiben Sie sich folgende Daten bitte schleunigst auf: 

Do. 28.02. KIEL Hansa
Fr. 29.02. FLENSBURG Kühlhaus
Sa. 01.03. LINGEN Schlachthof
So. 02.03. KÖLN Gebäude 9
Mo. 03.03. ESSEN Grend
Di. 04.03. HEIDELBERG Karlstorbahnhof
Mi. 05.03. FRANKFURT Mousonturm
Do. 06.03. FREIBURG Waldsee
Fr. 07.03. CH-ST. GALLEN Grabenhalle
Sa. 08.03. SCHEYERN Rock im Treff 18
So. 09.03. MÜNCHEN Registratur
Mo. 10.03. STUTTGART Schocken
Di. 11.03. ERLANGEN E-Werk
Mi. 12.03. HALLE Tanzbar Palette
Do. 13.03. JENA Rosenkeller
Fr. 14.03. BERLIN Festsaal Kreuzberg
Sa. 15.03. ROSTOCK Mau
So. 16.03. HAMBURG Knust

Der Treck zieht danach noch weiter.…
Booking: marcel@tomprodukt.de

***

1. NOVEMBER 2007
Herrschaften, Herrschaften,
was lange währt, wird irgendwann so lala. Superpunk haben es geschafft. Im Maschinenraum legen die Musiker seit Wochen Sonderschichten ein, während Schlagzeuger Thorsten auf seiner Trommel den Arbeitsrhythmus vorgibt - und, ja, ständig das Tempo dabei anzieht. (Berufskrankheit.) Lange Rede, kurzer Schwanz: Ab sofort ist der SUPERPUNK-LADEN in Betrieb!!
Nur für den Fall, dass Sie nicht sowieso schon alles haben, können Sie an dieser Stelle also in die wunderbare Welt der „Top Old Boys“ abtauchen und auf Schnäppchenjagd gehen. Ob Sie was finden, lassen wir mal dahin gestellt.
 
Wenn Sie in diesem Laden mit Ihrer Computer-Maus über das Feld mit Platten scrollen, wie es jetzt so schön neudeutsch heißt, bekommen Sie eine Einsicht in das bisherige musikalische Schaffen der Gruppe. Entscheiden Sie sich hingegen für den Button Klamotten entführen wir Sie in die Glitzerwelt der Mode. Und wie Sie es auch musikalisch von Superpunk gewohnt sind, entdecken Sie auch hier nur 100-prozent zeitlose Haute Couture aus der von internationalen Designern entworfenen „Collection Süperpünk“. 
 
Da für Männer gehobenen Alters, wie es die Mitglieder der Gruppe nun einmal sind, der Nachwuchs die letzte Hoffnung sein kann, wird auch eine spezielle Kinder-Kollektion angeboten. Dies und vieles, vieles mehr, von nun ab jede Woche auf dieser Seite.
 
Frei nach dem Motto: Four great Chords, Five Great Guys, Hundreds and Hundreds of satisfied customers.

***

26. Juni 2007
SUPERPUNK ab sofort bei TAPETE RECORDS
Nach drei, vier Bier im China-Stehausschank "Orchidee" war es amtlich: SUPERPUNK werden ihr nächstes Album "Superpunk – why not?" beim Hamburger Label "Tapete" (www.tapeterecords.de) veröffentlichen. Ausschlaggebend für den Deal war nicht zuletzt der Kommentar von Tapete-Boss Dirk Darmstaedter, der nach zwei Stunden im luftdicht verschlossenen, siffig-verharzten Proberaum von Superpunk bei brütender Hitze und ohrenbetäubendem Lärm getreu der Maxime "Schepper, schepper, schrei, schrei" zu dem Schluss kam: "Was für ein Privileg es ist, ein Label zu machen und dabei Bands wie Euch im Übungsraum zuhören zu dürfen." Der Mann hat erkannt: Wahre Schönheit ist für das Auge unsichtbar. Superpunk fühlen sich sehr geehrt.  
Am 26. August beginnen die Top Old Boys im Hamburger Cloudshill Studio mit den Aufnahmen zur neuen LP, die voraussichtlich 13 Songs enthalten wird. Die erste Single erscheint am 25. Januar, das Album kommt dann am 8. Februar 2008 raus.  

Die "Superpunk - why not?"-Tournee wird Mitte März 2008 beginnen.
Wer Interesse hat, im nächsten Jahr ein Konzert mit der Band zu buchen, wende sich bitte an die Agentur "Tomprodukt" (www.booking-hh.de). Erich wird wieder als Fahrer und Gute-Laune-Bär mit von der Partie sein. Wolle Geier sorgt wie immer für eine reibungslose Durchführung. Die Familie ist also wieder beisammen, getreu dem Superpunk-Leitsatz: "Forever Old". Weitere Konzert-Termine lesen Sie bitte unter "Durch die Straßen Deiner Stadt".
 
Stichwort: Merchandise
In Kürze sind unter "Ich kann nicht NEIN sagen" wieder alle SUPERPUNK-Platten und Shirts zu bestellen. Derzeit gibt es leider bei einigen Produkten Lieferschwierigkeiten, da es die Herrschaften nicht in Arbeit ausarten lassen sollen. Bitte nicht böse sein und immer mal wieder reinschauen. 

Stichwort: Zuschauerfotos 
Unter "Bleib Deinen Freunden treu" stehen jetzt auch die Fotos von der Superpunk-Tour in der Ukraine/Rumänien, die der Auftritte beim Immergut Festival in Neustrelitz und beim 15. Geburtstag von "Fidel Bastro" in Hamburg.  Schee war's. An dieser Stelle auch noch einmal verbindlichsten Dank an Kai Jürgens, der als Thorstens Ersatzmann hinter der Schießbude bei den letzten Konzerten eine außerordentlich gute Figur gemacht hat. Die Top Old Boys haben ein Auge drauf, dass Du nicht so endest wie Jimmy Nichols. Versprochen! 

29. - 31. Dezember 2006 
Servus, 
zunächst einmal vielen, vielen Dank für die zahlreichen Eintragungen ins Gästebuch in den vergangenen Monaten und die netten Mails mit Nachfragen zum Verbleib von Superpunk. Um es kurz zu machen: 

Herrschaften, es gibt uns noch!! 

Wir sind lediglich nach den sechs Jahren seit 1999 mehr oder weniger auf Tour ein Jahr lang mal a bisserl kürzer getreten. Das sollte man Leuten in unserem Alter doch zugestehen. 
Seit einigen Wochen wird aber wieder fleißig an neuen Songs gefeilt, wenn wir nicht gerade in der Pizzeria Hellas einen Costa-Teller verspeisen. Unter dem Motto "Je oller, desto doller" haben wir uns für das kommende Jahr einiges vorgenommen. 

Nageln Sie uns bitte nicht drauf fest, aber die Planung für 2007 sieht in etwa so aus:
Vom 7. bis 21. Mai 2007 gehen wir auf Tournee durch Moldawien, Ukraine, Ungarn und Rumänien. 
Anschließend werden wir einige Festivals spielen – bitte dazu jeweils den Tourplan checken – und parallel anfangen, die nächste Platte aufzunehmen, die dann hoffentlich zum Herbst mit anschließender Tournee erscheint.  

Arbeitstitel derzeit: "Superpunk – Why not?"

Meinungen dazu, herzlich gerne. 
Bevor aber alles wieder im gewohnten Rhythmus A verläuft, sei an dieser Stelle noch auf unsere in Kürze stattfindende kleine Tournee zwischen den Jahren hingewiesen. 
Superpunk würden sich freuen, Sie an folgenden Orten zu treffen:

29. Dezember 2006 Berlin - Festsaal Kreuzberg
30. Dezember 2006 Hannover - Faust
31. Dezember 2006 Hamburg - Uebel & Gefährlich 

An Silvester also Unternehmerbrause im Uebel & Gefährlich an der Feldstraße in Hamburg. 
Wie wär's?

Guten Rutsch,
Ihre & Eure kleine, aber feine Drückerkolonne

3. August 2006
Zum Finale der "Sarah Kuttner Show" werden Superpunk auf MTV noch einmal ihre 2004er Single "Ich weigere mich, aufzugeben" live zum Besten geben. Auf speziellen Wunsch der scheidenden Moderatorin. Die Sendung beginnt um 21 Uhr. Wer sich indes fragt, wann Superpunk wieder zu einer Konzerttour aufbrechen, dem sei an dieser Stelle versichert: Es geht immer weiter – nur nicht mehr in diesem Jahr. Für 2007 ist sowohl ein neues Album in Planung, als auch eine längere Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. 

3./4. Februar 2006
Superpunk spielen ihr vorerst letztes Konzert-Wochenende: Am 3. Februar spielen wir ab ca. 22 Uhr in Rüsselsheim im Club mit dem schönen Namen "Das Rind". Nachdem das Downhole-Festival in Marl auf März oder April verschoben wurde, haben wir uns spontan entschlossen, im kleinen, aber äußerst feinen "Blue Shell" an der Luxemburger Straße in Köln am 4. Februar aufzutreten. Köln war immer gut zu uns. Bleibt zu hoffen, dass es auch diesmal so ist. Sehen wir uns?

28. Oktober 2005
Heute erscheint unsere Live-CD/DVD "Können Sie das groß machen, bitte!?" (Gesamtspielzeit: 206 Minuten) mit einem kompletten Konzert der "Einmal Superpunk, bitte!"-Tour (inklusive Zugaben) als CD-Mitschnitt, dem Superpunk-Film "Ich mag den Mann nicht, der ich bin", Live-Tracks, allen
Video-Clips der Band (inklusive der Clips zu "Bitte verlass mich" und – ganz neu – zum Live-Track von "Neue Zähne für meinen Bruder und mich"), massenhaft filmischen Outtakes, Bonusmaterial (z.B. zeigt Thies Mynther Ihnen und uns, wie ein Superpunk-Song am Computer entsteht) und Erinnerungen (u.a. fast alle Zuschauerfotos der Tour 2004/2005. Danke nochmal an alle, die Sie dabei waren, für das gute Gefühl, das Sie uns gegeben haben und beim Betrachten der Bilder immer noch und immer wieder geben)
>>> mehr Info

April 2005
Unsere neue Single "Bitte verlaß mich" im "Bitte verpatz nix Mix" kommt in die Läden. Auf der Single außerdem: Ich mag den Mann nicht, der ich bin" (Ich mag ihn doch den Mann Mix) und zwei unveröffentlichte Tracks: die Coverversion des 60ies Klassikers "He's So fine" von The Chiffons und ein neuer Superpunk-Song "Eine schärfere Welt".

23. Januar 2005
Meine Damen und Herren, heute ist der Tag nach unserem vorerst letzten Club-Konzert zu "Einmal Superpunk, bitte!". Vielen Dank an alle, die dabei waren, zum Teil lange Wege auf sich genommen haben, um mit uns zu tanzen und zu feiern und alle, die uns so freundlich bewirtet haben. Es ist ein Genuß und ein großes Privileg für Superpunk, Sie alle getroffen zu haben. Wir hoffen, dass wir Sie alle bald wieder sehen dürfen. Im Mai geht die Tour weiter. Wenn es Sie interessiert, checken Sie doch bald dazu den Button: "Durch die Straßen Deiner Stadt".

28. November 2004:
Auf Einladung der Beatsteaks spielen Superpunk am
28. November gemeinsam mit den Berlinern in Zürich im "Rohstofflager". Rhythmus A rules!

27. November 2004:
Superpunk spielen u.a. Mit The Robocop Kraus bei den Bavarian Open im Bayerischen Rundfunk. Sendesaal 1. Das Konzert wird zeitversetzt vom Zündfunk auf Bayern 2 ausgestrahlt. jingle anhören (5,4 MB)

19. November 2004
Nach dem Konzert im Berliner Knaack Club gibt es eine After Show Party im COFFY abzuholen. Eintritt ist frei und der Laden 150m vom Knaack entfernt: Winsstr. 65 Ecke Immanuelkirchstr., links um die nächste Ecke vom Knaack-Klub.

26. Oktober 2004:
Der erste Teil der "Einmal Superpunk, bitte!"-Tour ist schon vorüber. Verdammter weißer Wal, wie die Zeit vergeht. Vielen, vielen Dank an alle, die uns bei den Konzerten mit ihrem Enthusiasmus, ihren empor gereckten Händen, ihrem guten Geschmack und Stil und ihrer ausnahmslos guten Laune das traumhafte Tourleben noch versüßt haben. Unter zuschauerfotos findet Ihr alle Zuschauer-Fotos von den Konzerten. Damit Ihr wisst, dass wir wissen, wer Ihr seid und wir hoffen, dass wir Euch schon bald wieder sehen. Wenn Ihr soviel Spaß mit uns hattet wie wir mit Euch, schaut doch mal auf unsere nächsten Termine. Auf ein baldiges Wiedersehen verbleiben vorerst mit besten Wünschen,
Eure Top Old Boys.

17. September 2004:
Für die komplette Januar-Tournee konnten wir ERICH als Support-Act verpflichten. Infos über Erich und seine 17 verschiedenen Projekte gibts hier: www.ericha.de!

6. September 2004:
Aufgrund der vielen Anfragen: Superpunk spielen nun doch in Berlin. Und zwar am Freitag, 19.11.2004 im Knaack Club. Packt die Badehose ein!

23.August 2004:
Meine Damen und Herren! Heute bitte um 21 Uhr die Sarah Kutner Show auf Viva TV einschalten. Die Top Old Boys geben dort "Ich weigere mich, aufzugeben!" zum Besten. Live! Jungs, da kommt's auf jede Note an.

13.August 2004:
fidel bastro hat ab sofort einen neuen vertrieb, über den das erste album "a bisserl was geht immer" nun wieder erhältlich ist. läuft über www.brokensilence.biz oder einzelbestellungen direkt über www.fidel-bastro.de.

7. August 2004:
Superpunk spielen beim Hillside Festival in Bad Tölz auf der Air Base. Showtime: 19 Uhr

6. August 2004: WICHTIG!! NEU!!
Kurzfristig haben wir noch einen Gig in Göttingen abgemacht: Superpunk spielen im Theaterkeller in Göttingen (Geißmarer Landstraße 19). Beginn ca. 22 Uhr.

31. Juli 2004:
Superpunk live beim Café Trauma Open Air in Marburg

30. Juli 2004:
Superpunk spielen im formidablen "Schick & Schön" in Mainz. Einlaß: ab 20 Uh, Beginn: ca. 22 Uhr

16. Juli 2004:
Die Single "Ich weigere mich, aufzugeben" (7"/Maxi-CD) erscheint.

Mit drauf: Eine exklusive Version von Bobby Womacks wunderbarem "It's all over now"

8. Juli 2004
Superpunk treten beim Campus-Festival in Frankfurt auf. Showtime: ca. 20.45 Uhr.

5. Juli 2004:
Unser neues Album, „Einmal Superpunk, bitte!" (CD/12") kommt in die Läden. (>>> mehr Info)

Am Wochenende vor der Veröffentlichung sind wir unterwegs:

Samstag, 3. Juli 2004, 11.30 Uhr:
Bei Fidel-Bastro-Chef Bernd Kroschewski im Plattenladen "Warenhaus unterm Durchschnitt" (Unterm Durchschnitt 15/Souterrain, Hamburg) treffen wir uns zu einer "Happy Hour mit Superpunk".Achtung – das wird KEIN Konzert!!!

U.a. wird unser neues Video gezeigt, es soll einen speziellen Superpunk-Drink geben (Motto: "Einmal, Superpunk bitte!") und Bernd hat noch weitere Überraschungen angekündigt. Vom Durchschitt aus brechen wir um ca. 13 Uhr nach Geierswalde auf, wo Superpunk am Abend auf dem "Populario Festival" auftreten.

Freitag, 2. Juli 2004 spielen wir um 18 Uhr einen Shop-Gig im Hamburger Plattenladen "Michelle" (Gertrudenkirchhof, Hamburg).

Freitag, 2. Juli 2004, ca. 23 Uhr
treten Superpunk im Golden Pudel, Hamburg, auf.

Seit der Bandgründung sind wir hier am Hafen x-mal aufgetreten und dachten, es wäre ein guter Ort, um hier unsere offizielle Releaseparty mit vielen Freunden zu feiern. Der Eintritt ist frei. Leider ist der langjährige Pudel-Chef Norbert vor einigen Tagen verstorben. Er wird uns sehr fehlen.

30. Juni 2004:
Superpunk sind zu Gast im 11-Freunde-EM-Studio in Köln.
Club:Gebäude 9. Wir spielen nachdem das erste Halbfinale in Portugal zuende ist.
Wenn es Verlängerung gibt, kann es also spät werden.

25.4.2004:
Unser neues Album "Einmal Superpunk, bitte!" ist fast fertig.
Es enthält 13 neue Songs (davon zwei Instrumentals), erscheint wieder bei L'age d'or (Vertrieb: Rough Trade) und wird ab 5. Juli in den Läden stehen. Unsere erste Single (Maxi-CD + Vinyl) aus diesem Album wird "Ich weigere mich, aufzugeben!" heißen. Sie erscheint voraussichtlich Ende Mai. Auf dieser Single wird es auch eine exklusive Coverversion von "It's all over now" von Bobby Womack geben.

Rezension von Thomas Ritter und Rocko Schamoni:
download als pdf (92 kB)

Di. 28.12.2010 HAMBURG Knust
Mi. 29.12.2010 HANNOVER Faust
Do. 30.12.2010 BERLIN Festsaal Kreuzberg

Und wenn es jetzt doch lieber der Bausparvertrag, der Stepmaster oder einfach mal ein neues Hemd sein soll, dann bitte. Das müssen Sie selbst wissen. Soviel ist sicher: SUPERPUNK will return in 2011. Heute ist nicht alle Tage …

Hochachtungsvoll,
Les Superpunkens

Ansonsten: Die neuen Shirts und Platten von Superpunk gibt es unter http://superpunk.brandmerch.de/
Und weil in 2011 das Superpunk-Album »Wasser marsch« zehn Jahr alt wird, aus aktuellem Anlass hier das Video zum Top-Old-Boy-Classic »Neue Zähne für meinen Bruder und mich«: http://www.youtube.com/watch?v=ayZkFekv8PI